politnew

menschen. freiheit. politik.

Asyl für Edward Snowden in Deutschland

Aus mehreren Gründen ist dem U.S.-amerikanischen Whistleblower Edward J. Snowden in Bundesrepublik Asyl zu gewähren:

Asyl aufgrund des besonderen Interesses des deutschen Volkes
Die Kommunikation von 55 Millionen Bundesbürger wurde vermutlich durch den US-amerikanischen Geheimdienst National Security Agency (NSA) und den britischen Nachrichtendienst Government Communications Headquarters (GCHQ) abgefangen, kopiert und durchsucht. Durch diese Maßnahmen wurde vermutlich das Fernmeldegeheimnis verletzt, welches durch das Grundgesetz garantierte wird.
Edward Snowden ist der Zeuge, der beweisen kann, dass ein Verfassungsbruch vorlag bzw. noch stattfindet.
55 Millionen Bundesbürger haben ein besonderes Interesse daran, dass Edward Snowden befragt wird und Auskunft gibt über die Verletzung ihrer Rechte.

Asyl aufgrund der besonderen historischen Verantwortung
Nach zwei Diktaturen auf deutschem Boden, wobei bei letzterer die Auswertung der Spionagetätigkeit an den eigenen Bürgern noch Jahrzehnte dauern wird, sollte Deutschland einen kritischeren Blick auf die für repressive Regime typische Bespitzelung der eigenen Bevölkerung haben.
Insbesondere, da unsere US-amerikanische Freunde keine solche Vorgeschichte haben, muss hier aufgeklärt und klar gestellt werden, dass solche Maßnahmen weder bei der Bevölkerung befreundeter Staaten, noch bei der eigenen Bevölkerung mit dem Verständnis von Rechtstaatlichkeit vereinbar ist. Notfalls müssen, zum Schutz der eigenen Bevölkerung, auch sich ergebende Konsequenzen aus einer gerechtfertigten Kritik an der Spionage getragen werden. Letzendlich muss der Bundesregierung klar sein, dass die Freundschaft mit den Vereinigten Staaten sich in erster Linie auf die Freundschaft zur Bevölkerung und nicht auf bespitzelnde Regierungen bezieht.

Quellen
Post link

Unser Grundsätze

!

Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist,
es wäre nur deine Schuld, wenn sie so bleibt!

Feed